Aktive Saison 2017/2018

Auswärtssieg

 

Durch das 3:2 beim SV Heubach 1b am Sonntag verbleibt der FC in der Spitzengruppe und weist nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer auf. Ein hartes Stück Arbeit war die Begegnung beim Tabellenelften, die so abwechslungsreich war, wie das Wetter an diesem Mittag.

 

Zunächst schön mit den ersten Möglichkeiten für die 1a, deren größte Bahtiyar Cicek nach Vorarbeit von Jannik Hufnagel in der 9. Minute vergab, als der Ball aus kurzer Distanz gehalten wurde.  Je länger gespielt wurde in dieser ersten Hälfte, umso dichter und kräftiger wurde der Regen im Heubacher Wald. Die Tränen konnten einem dann auch kommen, als die Gastgeber über die schwache linke Abwehrseite das 1:0 erzielten (19. Minute) und auch, als man miterlebte, wie beste Chancen zum Ausgleich durch Freddy Urbatzka und Jannik Hufnagel liegen gelassen wurden.

 

Nach dem Seitenwechsel  schlief man auf FC-Seite weiter und fing sich in der 51. Minute nach einem Freistoß von rechts, der flach herein gegeben wurde das 2:0. Zwar schien jetzt wieder die Sonne in Heubach, doch die Begegnung konnte zunächst nicht wirklich erwärmen. Zu unpräzise war der Spielaufbau des FC, zu einfallslos das Bemühen den Ball nach vorne zu bringen. So war man dann zwar mehr an demselben, aber so richtig gefährlich wurde man nicht. Die Gastgeber verlegten sich aufs Kontern und scheiterten mehrmals im letzten Moment an sich selbst, oder an den heranrutschenden Abwehrbeinen des FC.

 

Der Anschlusstreffer in der 79. Minute zum 1:2 durch Jannik Hufnagel, der von Musti Yildiz schön freigespielt wurde, war dann Auftakt für eine turbulente Schlussphase. Denn im Gegenzug bewahrte Torwart Yannick Schumacher durch eine Glanzparade den FC vor dem dritten Gegentreffer. Und auf der Gegenseite gab es nach Foul am schon lange aufgerückten Florian Herrschaft Strafstoß für den FC. Sinan Sirinaga trat an, doch der Ball wurde vom Keeper abgewehrt und fiel vor die Füße des eingewechselten Simon Kühn, der aus 12 Metern flach ins Eck traf. Der Ausgleich!

 

Die Partie war nun an Spannung kaum zu überbieten. Der FC belagerte mit fast allen Spielern den Heubacher Strafraum und diese konterten. Dabei gab es einen Eckball der per Kopfball eines Abwehrspielers des SV beinahe wieder zur Führung geführt hätte, aber mit vereinten Kräften kurz vor der Linie geklärt wurde. So war das Glück dem FC diesmal hold und wiederrum Simon Kühn blieb es vorbehalten in der 89. Minute den umjubelten 3:2 Siegtreffer zu erzielen.

 

Der FC konnte damit drei bereits verloren geglaubte Punkte mitnehmen und bleibt in der Tabelle nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer.

 

Aufstellung:

 

Yannick Schumacher, Dominik Kirchgässner, Alex Avadikyan, Florian Herrschaft, Mario Trojahn, Freddy Urbatzka, Jannik Hufnagel, Ebrahim Jamshidi, Sinan Sirinaga, Robert Fischer, Bahtiyar Cicek, Simon Kühn, Klaus Höhl, Musti Yildiz,

 

1b verliert

 

Schwach startete die 1b gegen den FSV Münster in die erste Halbzeit. Nur wenig lief zusammen und so ging es mit einem 0:2 in die Kabinen. Im zweiten Spielabschnitt spielte man engagierter, war aber nach vorne nicht durchschlagskräftig genug um Zählbares zu erreichen.

 

Auch am Sonntag bei der starken Vertretung des Tabellensiebten TSV Altheim 1b musste man personell angeschlagen eine 0:5 Niederlage quittieren, konnte aber diesmal vom Einsatz her überzeugen.

 

In den beiden Spielen im Einsatz:

 

Yannick Schumacher, Klaus Schulze, Ralf Doleschall, Claudio Cavaco, Dennis Köhler, Alex Avadikyan, Ilker Karakaya, Nebil Neguse, Caner Karakaya, Christopher Horneff, Anatoli Pastuchov, Ziamak Nezami, Robert Fischer, Cem Turan, Christian Ihrig, Mazlum Zeyrek, Daniel Bischoff, Kenan Gürsu, Maximilian Neumeuer

1a unterliegt

 

Die 1:4 Niederlage am Dienstag gegen die Vertretung der SG Niedernhausen/Rohrbach 1b war die deutlichste in dieser Saison. Gleichzeitig übernahmen die Gäste die Tabellenführung, während der FC auf Platz zwei rutschte.

 

In einer sehr ansehnlichen Partie war die Spielgemeinschaft ab Mitte der 2. Hälfte sowohl läuferisch, als auch spielerisch das bessere Team und gewann letztlich verdient.  Am Anfang sah das Ganze aber anders aus – beide Seiten hielten ihren Gegner in Schach, so dass die Keeper kaum etwas zu tun bekamen. Die Gäste etwas mehr am Ball, der FC durch schnelle Konter vordergründig etwas gefährlicher.

 

So dauerte es bis zur 36. Minute, ehe ein doch sehr zweifelhafter Elfmeterpfiff für die SG das 0:1 einläutete. Ebenso strittig war das 0:2 in der 44. Minute, das aus dem Abseits per Kopfball in einer kuriosen Situation, aus drei Metern erzielt wurde. Im Umkreis von fünf Metern gab es da nur den FC-Torhüter und den gegnerischen Stürmer.

 

Nach dem Seitenwechsel hatte der FC dann seine beste Phase. Bereits nach vier Minuten spielte Jannik Hufnagel auf Spielertrainer Bahtiyar Cicek, der sich gegen mehrere Abwehrspieler durchsetzte und den Ball aus kurzer Distanz ins Netz beförderte. 1:2 – die Hoffnung war wieder da, und man merkte, dass der Gast ein wenig wackelte. Eckbälle und Freistöße brachten aber nicht den gewünschten Erfolg und langsam kam die SG wieder besser ins Spiel. Als in der 70. Minute das 1:3 gefallen war, war die Begegnung entschieden und kurz danach gab es auch noch den vierten Gegentreffer.

 

Aufstellung:

 

Klaus Schulze, Dominik Kirchgässner, Florian Herrschaft, Mario Trojahn, Freddy Urbatzka, Jannik Hufnagel, Ebrahim Jamshidi, Robert Fischer, Bahtiyr Cicek, Christian Ihrig, Simon Kühn, Klaus Höhl, Musti Yildiz, Ahmet Özmen, Nebil Neguse

 

 

1b verliert

 

Schwach startete die 1b gegen den FSV Münster in die erste Halbzeit. Nur wenig lief zusammen und so ging es mit einem 0:2 in die Kabinen. Im zweiten Spielabschnitt spielte man engagierter, war aber nach vorne nicht durchschlagskräftig genug um Zählbares zu erreichen.

 

Aufstellung:

 

Yannik Schumacher, Ralf Doleschall, Claudio Cavaco, Dennis Köhler, Alex Avadikyan, Ilker Karakaya, Nebil Neguse, Caner Karakaya, Christopher Horneff,Anatoli Pastuchov, Ziamak Nezami, Robert Fischer, Cem Turan

1a siegt 7:4

 

Tag der Tore am vergangenen Sonntag bei der 1a. 11 Goals gab es im Spiel zwischen dem FC und dem TSV Harreshausen 1b und man übernahm wieder die Tabellenführung vor den punktgleichen Mannschaften von Kickers Hergershausen 1b und Vik. Urberach 3.

 

Eine Halbzeit lang spielte der FC wieder einmal nicht schön, dafür aber effektiv. 3:0 stand es zur Pause und die Partie schien gegen harmlose Gäste gelaufen. Bereits nach 8 Minuten hatte Simon Kühn auf Zuspiel von Musti Yildiz das 1:0 und vier Minuten später Yildiz per Flachschuss aus 18 Metern von halblinks das 2:0 erzielt. Nach dem Jannik Hufnagel allein vor dem Tor am Keeper gescheitert war, musste auf FC-Seite Klaus Schulze sein Können zeigen und parierte (24. Minute). Nach dem 3:0 in der 43. Minute durch Freddy Urbatzka war aber eigentlich klar, dass das die Entscheidung war.

Wer zu lange beim Pausenbierchen verweilte, verpasste dann aber die beiden Anschlusstreffer der Gäste. Beide mit freundlicher Unterstützung von FC-Seite. Die Begegnung war in der 48. Minute plötzlich wieder offen und wurde härter und hektischer.

 

Nach dem 3:3 per zweifelhaftem Foulelfmeter in der 70. Minute schien es einen ähnlichen Verlauf zu nehmen, wie im Heimspiel gegen den FV Eppertshausen 1b, wo man eine 2:0 Pausenführung nicht über die Runden brachte und noch verlor. 

 

Doch es verlief glücklicherweise anders und sehr abwechslungsreich, denn im Gegenzug schaffte Timm Denninger nach Vorarbeit von Hufnagel den erneuten Führungstreffer für den FC. Diesem folgte in der 74. Minute der erneute Ausgleich nach Freistoßflanke von links. Wieder begann das Zittern.

 

Nach Foul an Yildiz lief der Gefoulte an und verwandelte in der 85. Minute sicher zum 5:4, dem drei Minuten später per Freistoß von links, 5 Metern von der Grundlinie entfernt, und Direktschuss in den langen Winkel das 6:4 durch Hufnagel folgte. Er setzte in der 92. Minute per Flachschuss aus 20 Metern auch den Schlusspunkt zum 7:4.


Aufstellung:

Klaus Schulze, Dominik Kirchgässner, Mario Trojahn, Freddy Urbatzka, Jannik Hufnagel, Ebrahim Jamshidi, Robert Fischer, Christian Ihrig, Simon Kühn, Marvin Schnellbächer, Christopher Horneff, Timm Denninger, Ahmet Oezmen, Klaus Höhl


1b unterliegt

 

Gut aus der Affäre zog sich die 1b beim Aufstiegsaspiranten Vik. Urberach 1b. Letztlich unterlag man mit 0:4, konnte aber durch Engagement die spielerische Überlegenheit der Gastgeber über weite Strecken ausgleichen. Ein paar unaufmerksame Minuten brachten aber zwischenzeitlich drei Gegentreffer innerhalb kurzer Zeit.


Aufstellung:

Yannik Schumacher, Ralf Doleschall, Claudio Cavaco, Dennis Köhler, Dominik Harde, Nebil Neguse, Alec Avadikyan, Kenan Gürsu, Gerd Martin, Anatoli Pastuchov, Michael Darmstädter, Ziamak Nezami, Christofaro Cammilleri, Cem Turan

1a siegreich

 

Nach zwei punktlosen Begegnungen in Folge, hat die 1a das Heimspiel gegen den bisherigen Tabellenführer Kickers Hergershausen 1b  mit 3:1 gewonnen und ist aktuell Tabellenzweiter. Personell arg gebeutelt musste das Team auf vielen Positionen verändert werden.

 

Dies schien jedoch den Kampfgeist anzuspornen, denn im Gegensatz zu den Partien vorher ging man konzentrierter zu Werke und das Engagement stimmt sofort. So fiel dann auch das 1:0 bereits nach 5 Minuten, als der aufgerückte Mario Trojahn einen Hereingabe von Jannik Hufnagel am rechten Torpfosten vorbei uns Netz beförderte.

 

Auch im weiteren Verlauf war der FC die gefährlichere Mannschaft und nach Foul an Christian Ihrig gab es Strafstoß für die 1a. Jannik Hufnagel lief an und der Torwart hielt. Wenig später traf Hufnagel die Latte und in der 26. Minute wurde er vom herausstürzenden Keeper elfmeterreif umgerannt – doch der Pfiff blieb unerklärlicherweise aus und Hufnagel schied zunächst verletzt aus.

 

Im zweiten Spielabschnitt machten die spielerisch nun leicht überlegenen Gäste mehr Druck und eine verunglückte Flanke bedeutet in der 71. Minute  das 1:1. Kurz darauf hatte Ihrig bei einem Konter die Chance zur erneuten Führung, vergab diese jedoch. Der FC hatte nun die zweite Luft und in der 80. Minute konnte sich Hufnagel auf rechts durchsetzen und seine Flanke wurde von Ibrahim Jamshidi per Kopf zum umjubelten 2:1 verwertet. Vier Minuten später vergab Simon Kühn alleine vor dem Tor die Entscheidung, machte dies aber wenig später wieder gut, als er per Flachschuss aus 16 Metern das 3:1 erzielte.

 

Der Sieg geht in Ordnung, da der FC die weitaus besseren und klareren Chancen hatte und engagierter auftrat.

 

Aufstellung:

Klaus Schulze, Dominik Kirchgässner, Florian Herrschaft, Mario Trojahn, Freddy Urbatzka, Jannik Hufnagel, Alex Avadikyan, Ebrahim Jamshidi, Robert Fischer, Christian Ihrig, Simon Kühn, Marvin Schnellbächer, Christopher Horneff

 

1b siegreich

 

Ebenfalls Grund zum Jubeln hatte die 1b im Kellerduell beim SV Hering 1b. Mit 5:2 gewann man die Partie, die bei Halbzeit mit 4:1 entschieden war und verbuchte damit die ersten Punkte der Saison. Glückwunsch! Für die Tore sorgten Rückkehrer Musti Yildiz (4) und Dennis Köhler.

 

Aufstellung:

 

Jannik Schumacher, Ralf Doleschall, Claudio Cavaco, Chis Ihrig, Dennis Köhler, Klaus Höhl, Dominik Harde, Marvin Schnellbächer, Ilker Karakaya, Musti Yildiz, Nebil Neguse, Caner Karakaya, Anatoli Pastuchov, Michael Darmstädter, Ziamak Nezami, Christofaro Cammilleri

1a unterliegt 3:4

 

Die erste Heimniederlage der Saison bedeutet für die personell angeschlagene 1a das Abrutschen auf Platz vier der Tabelle. Nach nunmehr zwei punktlosen Begegnungen in Folge, ist es an der Zeit im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenführer Kickers Hergershausen 1b wieder Zählbares einzufahren.

 

Dass es gegen den FV Eppertshausen 1b am Sonntag nicht langte, muss man sich selbst zuschreiben - und dies obwohl die Gäste eine richtig gute Leistung ablieferten.

 

Aber zur Pause führte man etwas glücklich durch zwei schöne Tore von Freddy Urbatzka (10. Minute), der auf Zuspiel von Jannik Hufnagel alleine vor dem Tor einschob, und Hufnagel selbst, der in der 44. Minute einen Freistoß von Sinan Sirinaga per Seitfallzieher abschloss. Das entsprach einer fast 100%-igen Chancenauswertung, gegen ein Team, das spielerisch, die besseren Anlagen zeigte.

 

Der zweite Spielabschnitt stand dann auch sofort deutlich im Zeichen des FV Eppertshausen 1b. Trotzdem bedurfte es einer gravierenden Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der in der 60. Minute das Angehen von Torwart Klaus Schulze im Fünfmeterraum nicht ahndete und anschließend auf Tor für die Gäste entschied. Allerdings lag nur der Keeper hinter der Linie, der Ball aber nicht.

 

Dieses 1:2 war die Wende, denn ab sofort herrschte beim FC Chaos im Spielaufbau und die Gäste trafen aus allen Lagen. So fielen die Tore in der 69. und 72. Minute zum 2:2 und 2:3 und 10 Minuten später gar das 2:4. Erst jetzt kam der FC wieder kontrolliert über die Mittellinie und es ergaben sich wieder Chancen. So erzielte wiederrum Freddy Urbatzka dann in der 89. Minute noch das 3:4. Leider zu spät, um noch einen Punkt zu ergattern.

 

Aufstellung:

Klaus Schulze, Dominik Kirchgässner, Florian Herrschaft, Mario Trojahn, Sinan Sirinaga, Freddy Urbatzka, Jannik Hufnagel, Alex Avadikyan, Ebrahim Jamshidi, Simon Kühn, Klaus Höhl, Marvin Schnellbächer, Dominik Harder, Daniel Bischof

 

Die 1b zog sich, ebenso personell stark angeschlagen, achtbar aus der Affäre. In einer einseitigen Partie unterlag der FC der SG Niedernhausen/Rohrbach 1b mit 0:5 Toren. Am Sonntag gastiert man um 13.15 Uhr beim SV Hering 1b.

Erste Saisonniederlage

 

Nichts lief so wirklich zusammen am letzten Sonntag, so dass die 1a bei der TG Ober-Roden 1b mit 1:2 die erste Niederlage quittieren musste. Damit verlor man die Tabellenführung an Kickers Hergershausen 1b, die man am Samstag, dem 23.9., im Rahmen des Oktoberfestes erwartet.

 

Schon der Beginn misslang, denn nachdem man in der Abwehr noch schläfrig war, schossen die Gastgeber aufs Tor und es stand 1:0. Jetzt war man wacher und es boten sich Einschussmöglichkeiten in Hülle und Fülle. In der 7. Minute scheiterte Spielertrainer Cicek alleine vor dem Tor, in der 9. Minute Hufnagel und in der 13. Minute gab es Strafstoß nach Foul an Bathiyar Cicek. 

 

Der Mann vom Dienst Jannik Hufnagel trat an und der Keeper hielt den Ball. Der Schiedsrichter ließ aber wiederholen und Hufnagel scheiterte zum zweiten Mal am Torwart. So dauerte es bis zur 17. Minute, ehe der Ausgleich endlich fiel, nachdem  Jannik Hufnagel allein vor dem Tor auftauchte und im Nachschuss das längst überfällige 1:1 erzielte. 

 

Was fehlte war der nächste Treffer, der aber beim zweiten Schuss auf das FC-Tor in der 33. Minute auf der anderen Seite bejubelt wurde. Wieder sah die Defensive nicht gut aus und es stand 2:1.

 

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie immer mehr. Der FC rannte planlos an und kam kaum noch zu Möglichkeiten. Die beste vergab in der 49. Minute Alex Avadikyan, der aus 5 Metern neben das Gehäuse schoss. Auf der Gegenseite rettete Klaus Schulze in der 68. Minute in höchster Not. Aber auch in der verbleibenden Zeit schaffte die 1a keinen weiteren Treffer, sondern blieb umständlich und ungeordnet.


Das Team:
Klaus Schulze, Dominik Kirchgässner, Florian Herrschaft,Mario Trojahn, Sinan Sirinaga, Freddy Urbatzka,Timm Denninger, Jannik Hufnagel, Ebrahim Jamshidi, Simon Kühn, Klaus Höhl, Bathiyar Cicek, Nebil Neguse, Alex Avadikyan, Dominik Harde

2:1 Erfolg gegen TSV Altheim 
 
Ein hartes Stück Arbeit war der Sieg am Sonntag gegen den TSV Altheim 1b. Die Gäste überraschten mit einer guten Abwehrleistung, einem überragenden Torwart und einem sehr gefährlichen Konterspiel. So sahen die Zuschauer eine durchaus unterhaltsame Partie, in der die Tore zwar sehr spät fielen, aber trotzdem nie Langeweile aufkam.

Der FC startete furios und nach drei Minuten tauchte Spielertrainer Bahtiyar Cicek allein vor dem Tor auf, schob den Ball aber knapp neben den Pfosten. Das hätte das 1:0 sein müssen. Kurz darauf schoss man ein Abseitstor und immer wieder rettete der Keeper der Gäste oder die vielbeinige Abwehr auf der Linie. Aber auch auf der Gegenseite gab es Chancen, deren beste, nach einem Eckball aus kurzer Distanz ebenfalls knapp neben dem Gehäuse landete. 

 

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FC den Druck nochmals. Immer wieder segelten Flanken von links und rechts in den Strafraum der Gäste. Zählbares sprang dabei nicht heraus, auch weil gute Möglichkeiten liegen gelassen wurden, aber auch weil es vor dem Tor einfach viel zu eng war. 

 

Nach der verpassten Großchance von Spielführer Mario Trojahn, der in der 64. Minute aus wenigen Metern neben das Tor zielte, begann die Uhr langsam zu ticken. Beim FC rückte man immer weiter auf und machte den Weg frei für Konter der Gäste, die diese gefährlich ausspielten. So hatte man mehrmals Glück, dass die Angreifer zu überhastet zu Werke gingen und den Ball nicht ins Netz brachten. Ganz knapp war es in der 77. Minute, als die Kugel an den Pfosten ging.

 

Alles nach vorne galt aber beim FC noch immer, und der Aufwand und das Engagement der Truppe wurden belohnt: In der 89. Minute servierte Jannik Hufnagel den Ball per Heber in den Strafraum, wo Freddy Urbatzka diesen direkt abnahm und Vollspann in die Maschen drosch. Endlich das 1:0. War das der Siegtreffer? Leider nicht, denn eine Minute später gab es einen unnötigen Freistoß für die Gäste an der Mittellinie. Der Ball segelte in den Strafraum und fand seinen Weg ins Netz zum 1:1. Wieder dachten alle – das wars. War es aber nicht, da es in der 93. Minute einen zwar unnötigen, aber auch berechtigten Handelfmeter für den FC gab, den Jannik Hufnagel zum umjubelten 2:1 verwandelte. 

 

Die 1a bleibt damit Tabellenerster und gastiert am Sonntag um 13.15 Uhr zur nächsten schweren Auswärtsaufgabe bei der TG Ober-Roden 1b.

 

Das Team vom Sonntag:
Klaus Schulze, Robert Fischer, Alex Avadikyan, Dominik Kirchgässner, Mario Trojahn, Sinan Sirinaga, Freddy Urbatzka, Jannik Hufnagel, Bahtiyar Cicek, Ebrahim Jamshidi, Klaus Höhl, Nebil Neguse, Ahmet Özmen, Timm Denninger


Die 1b musste am Sonntag auf einige Spieler verzichten und traf auf Ger. Babenhausen 1b. Kämpferisch war man gut aufgelegt, konnte aber letztlich die 0:6 Niederlage nicht verhindern.

 

Am Ball waren:
Robert Fischer, Ralf Dolleschall, Claudio Cavaco, Florian Herrschaft, Michael Darmstädter, Gerd Martin, Dennis Köhler, Christopher Horneff, Mazlum Zeyrek, Nezami Ziamak, Marvin Schnellbächer, Anatoli Pastuchov

1b unterliegt knapp

 

Stark gespielt, tapfer gekämpft und am Ende doch verloren. So lässt sich das gestrige Spiel der 1b beim SV Heubach 1b zusammenfassen.

 

In einer umkämpften und hitzigen Partie konnte man die erste Halbzeit weitestgehend dominieren und sich ein Chancenplus erarbeiten. Etwas zählbares kam leider nicht dabei herum. Ein wenig überraschend aber nicht unverdient fiel in der 35. Minute das 1:0 für den Gastgeber nach einem Missverständnis in der Abwehr des FC.

 

In einer munteren 2. Halbzeit ging es hin und her, ehe in der 65. Minute die Gastgeber durch einen Freistoß auf 2:0 erhöhten.
Die Mannschaft gab sich aber keineswegs geschlagen und traf in der 70. Minute durch Timm Denninger, der eine mustergültige Flanke von Jannik Hufnagel verwandelte, zum 2:1.

 

Für einen Punktgewinn reichte es am Ende leider nicht. Aber auf diese Leistung lässt sich aufbauen.

1:0 bei Viktoria Dieburg


Der vierte Sieg im vierten Spiel war der bisher schwerste. Nicht nur die gut aufgelegten Gastgeber auf dem Sportgelände am Schwimmbad in Dieburg und die subtropischen Wetterverhältnisse machten der 1a das Leben schwer. Vor allem krankte man in den ersten 45 Minuten an einem kaum vorhandenen Spielaufbau und einer klaffenden Lücke zwischen tief stehender Abwehr und in der Luft hängendem Angriff. So dauerte es bis zur 34. Minute ehe Sinan Sirinaga den ersten halbwegs gefährlichen Schuss für den FC abgab. Auf der Gegenseite stand Keeper Schulze bereits in der 3. Minute im Blickpunkt, als er in höchster Not klären konnte.


Die Pause tat dem FC gut, denn man kam mit mehr Elan und Willen wieder auf das Spielfeld. Nach 8 Minuten prüfte Jannik Hufnagel nach Zuspiel von Freddy Urbatzka mit einem fulminanten Schuss den Torwart der Viktoria. Wenig später war es wieder Urbatzka der sich auf links durchsetzte aber kurz vor dem Torschuss noch abgeblockt wurde. 


Das Tor des Tages fiel dann in der 74. Minute, als der Ball aus dem Mittelfeld von Mario Trojahn über Klaus Höhl nach links zu Jannik Hufnagel kam, der halbhoch vor das Tor passte und dort Ebrahim Jamshidi aus kurzer Distanz einnetzte. Mit etwas Glück und dem entsprechenden Einsatz überstand man die verbleibende Spielzeit in einer zunehmend hektischer werdenden Partie, wobei man einige gute Kontermöglichkeiten ausließ.


Man bleibt damit weiter an der Tabellenspitze, ohne sich jedoch von den Verfolgern absetzen zu können, da auch diese, teilweise deutlich, ihre Begegnungen gewannen.

 

Das siegreiche Team:
Klaus Schulze, Dominik Kirchgässner, Florian Herrschaft,Mario Trojahn, Sinan Sirinaga, Freddy Urbatzka, Ahmet Özmen, Timm Denninger, Jannik Hufnagel, Ebrhim Jamshidi, Robert Fischer, Pascal Parente, Simon Kühn, Klaus Höhl, Marvin Schnellbächer

4:1 Heimsieg

 

Nicht besonders gut aber effektiv – so könnte man es kurz zusammenfassen, was die 1a am Sonntag ablieferte. Über weite Strecken der Partie waren die Gäste von Vik. Urberach 3 nämlich die spielbestimmende Mannschaft und drängten den FC in seine Hälfte. Was den Gästen abging – der gefährliche Torabschluss-, das schaffte die 1a annähernd in Vollendung: (fast) jeder Schuss ein Treffer!

 

So war schon das 1:0 durch Jannik Hufnagel in der 29. Minute nach einem weiten Abschlag von Dominik Kirchgäßner und folgendem Alleingang der erste Schuss auf das gegnerische Tor. 5 Minuten später stand es 2:0, als Simon Kühn aus kurzer Distanz traf. Die Viktoria scheiterte bis dato vornehmlich an sich selbst, denn auch aus aussichtsreichen Positionen traf man das von Robert Fischer interimsmäßig gut gehütete Tor nicht.

 

Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Die Gäste am Ball, aber harmlos vor dem Tor, der FC auf Konter bedacht, schloss einen dieser in der 61. Minute durch Pascal Parente mit dem 3:0 von links flach ins lange Eck ab. Das war die Vorentscheidung, woran auch der hochverdiente Anschlusstreffer zum 1:3 in der 78. Minute nichts änderte. Kurz vor dem Abpfiff profitierte Parente von der schönen Vorarbeit von Spielertrainer Bahtiyar Cicek und schloss zum 4:1 ab.

 

Das Team vom Sonntag:

Robert Fischer, Alex Avadikyan, Dominik Kirchgässner, Mario Trojahn, Sinan Sirinaga, Freddy Urbatzka, Benedikt Feuerstein, Jannik Hufnagel, Bahtiyar Cicek, Ebrahim Jamshidi, Simon Kühn, Klaus Höhl, Pascal Parente, Florian Herrschaft

 

Am Sonntag spielt die 1a um 13.15 Uhr bei Vik. Dieburg  1b.

 

Die 1b musste auf einige Spieler verzichten und traf mit dem Tabellenzweiten Kickers Hergershausen  1b auf einen starken Gegner. Kämpferisch war man gut aufgelegt, konnte aber letztlich die 2:10 Niederlage nicht verhindern, wobei auch hier der etatmäßige Torwart fehlte. Die  Tore erzielten Dennis Köhler in der ersten und Chris Ihrig in der zweiten Halbzeit.

 

Am Ball waren:

 

Anatoli Pastuchov, Ralf Doleschall, Marvin Schnellbächer, Claudia Cavaco, Dennis Köhler, Ziamak Nezami, Christian Ihrig, Gerd Martin, Ilker Karakaya, Caner Karakaya, Sascha Kreisel, Christopher Horneff, Michael Darmstädter

 

Am Dienstag, dem 29.8., gastiert man um 19 Uhr beim SV Heubach 1b.

4:2 Auswärtserfolg

 

In einer zerfahrenen und nicht sehr ansehnlichen Partie gelang dem FC am Sonntag ein 4:2 Sieg beim SV Sickenhofen 1b. Die 1a der Gastgeber war spielfrei, so dass der FC auf eine motivierte Truppe traf. 

 

Man startete jedoch sehr verheißungsvoll und bereits nach 9 Minuten erzielte Sinan Sirinaga mit einem gefühlvollen Schuss von halbrechts aus 25 Metern in den langen Winkel das 0:1. Dies brachte allerdings keine Sicherheit, sondern vielmehr Sickenhofen ins Spiel, da der FC das Fußball spielen einstellte. Resultat waren Chancen für die körperbetont auftretenden Gastgeber und folglich der 1:1 Ausgleich in der 24. Minute. Eine gute Möglichkeit hatte der FC kurz danach durch den sehr agilen Timm Denninger, der sich alleine durchsetzte und nur den Pfosten traf. Trotzdem war das 2:1 für Sickenhofen in der 35. Minute nach einer katastrophalen Abwehrleistung nicht unverdient, da Sickenhofen aktiver war.

 

Die Pausenansprache von Spielertrainer Cicek zeigte dann Wirkung, denn man kam sehr viel agiler wieder auf den Platz. In der 53. Minute erzielte Jannik Hufnagel nach Eckball den Ausgleich und 8 Minutenspäter lag man nach einem weiteren Treffer von ihm wieder in Front. Hufnagel sorgte dann auch in der 77. Minute mit dem 4:2 für die Vorentscheidung, in einer zunehmend hektischen Begegnung, die leider auch unter der Schiedsrichterleistung litt.

 

Das Team vom Sonntag:
Dominik Harder, Alex Avadikyan, Dominik Kirchgässner, Mario Trojahn, Sinan Sirinaga, Freddy Urbatzka, Ahmet Özmen, Timm Denninger, Jannik Hufnagel, Bahtiyar Cicek, Pascal Parente, Simon Kühn, Klaus Höhl, Marvin Schnellbächer

16:0 Kantersieg zum Auftakt

 

Mit sage und schreibe 16:0 besiegte die 1a im ersten Saisonspiel den SV Hering 1b. Die Gäste vom Otzberg waren zu jeder Zeit überfordert gaben in einer fairen Partie aber ihr Bestes. Beim FC passte vieles zusammen, so dass es vor allem in der zweiten Hälfte zu einem munteren Torreigen kam. Neuzugang Dominik Harder im Tor blieb in dieser Begegnung völlig beschäftigungslos.

 

Die Torfolge:

1:0 Jannik Hufnagel ( 7. Minute)

2:0 Timm Denninger (12. Minute)

3:0 Freddy Urbatzka  (27. Minute)

4:0, 5:0, 6:0, 7:0 Jannik Hufnagel (28., 32., 46., 48. Minute)

8:0 Bahtiyar Cicek (53. Minute)

9:0 Jannik Hufnagel (58. Minute)

10:0 Simon Kühn (67. Minute)

11:0 Bahtiyar Cicek (71. Minute)

12:0 Timm Denninger (76. Minute)

13:0 Simon Kühn (80. Minute)

14:0 Mario Trojahn (85. Minute)

15:0 Freddy Urbatzka (87. Minute)

16:0 Jannik Hufnagel (89. Minute)

 

Das Team vom Sonntag:

Dominik Harder, Alex Avadikyan, Dominik Kirchgässner, Mario Trojahn, Sinan Sirinaga, Freddy Urbatzka, Benedikt Feuerstein, Ahmet Özmen, Timm Denninger, Jannik Hufnagel, Bahtiyar Cicek, Ebrahim Jamshidi, Simon Kühn, Klaus Höhl, Robert Szabo

 

Am Sonntag spielt die 1a um 13.15 Uhr beim SV Sickenhofen 1b und trifft sicherlich auf einen stärkeren Gegner.

 

Die neuformierte 1b musste auf einige Spieler verzichten und traf mit Vik. Dieburg 1b auf einen spielstarken Gegner. Kämpferisch war man gut aufgelegt, konnte aber letztlich die 1:6 Niederlage nicht verhindern. Den Ehrentreffer erzielte Dennis Köhler in der zweiten Halbzeit zum zwischenzeitlichen 1:4.

 

Am Ball waren:

 

Klaus Schulze, Robert Szabo, Ralf Doleschall, Marvin Schnellbächer, Robert Fischer, Claudia Cavaco, Ebrahim Jamshidi, Dennis Köhler, Ziamak Nezami, Klaus Höhl, Anatoli Pastuchov und Christian Ihrig

 

Am Sonntag gastiert man um 13.15 Uhr bei der TG Ober-Roden 1b.

Aktive 1a Saison 2016/2017

Zum Rundenabschluss unterlag die 1a am Sonntag bei tropischen Temperaturen gegen den TV Nieder-Klingen 1b mit 3:6 Toren. Schon nach wenigen Minuten war man durch zwei Gegentreffer mit 0:2 im Rückstand. Trotz des 0:3 fing man sich wieder und konnte die Partie dann offener gestalten. Lohn dafür waren die Treffer von Freddy Urbatzka und Jannik Hufnagel. Die Niederlage ließ sich zwar nicht mehr abwenden, doch das Team zeigte Moral. Den letzten Saisontreffer erzielte Florian Herrschaft per Kopf kurz vor dem Spielende.


Simon Kühn, Benedikt Feuerstein, Jannik Hufnagel, Ilker Karakaya, Robert Szabo, Klaus Höhl, Frederyk Urbatzka, Florian Herrschaft, Daniel Bischoff, Caner Karakaya, Robert Fischer, Bahtiyar Cicek, Dominik Kirchgässner, Mazlum Zeyrek

 

Im Anschluss feierte man bei Gegrilltem. Die Aktiven verabschieden sich in die Sommerpause, an die sich ab Mitte Juli die Stadtmeisterschaften in Georgenhausen anschließen.

 

Auch das vorletzte Spiel der Saison bescherte dem FC eine klare Heimniederlage gegen den FSV Schlierbach.

Man steht leider schon etwas länger als Absteiger fest und plant für die neue Runde. Spielertrainer Bahtiyar Cicek, der die Mannschaft im Winter übernommen hat, aber das Ruder nicht mehr herum reißen konnte, bleibt an Bord und die Verantwortlichen versuchen den Kader zu verstärken.

Die Mannschaft am Sonntag: Simon Kühn, Benedikt Feuerstein, Jannik Hufnagel, Robert Szabo, Alex Avadikyan, Klaus Höhl, Frederyk Urbatzka, Patrick Heim, Daniel Bischoff, Sinan Sirinaga, Robert Fischer, Bahtiyar Cicek, Mazlum Zeyrek

Am Sonntag erwartet man um 13.15 Uhr den TV Nieder-Klingen 1b "Auf dem Sand". Im Anschluss feiert man bei Gegrilltem das Rundenende und freut sich auf Fans und Mitglieder.

Mit einer weiteren deutlichen Niederlage beendete der FC das letzte Auswärtsspiel beim SV Hering. Einige Spieler der Vorwoche kamen nicht mehr zum Einsatz, so dass die Mannschaft neu formiert werden musste. Nach dem 0:3 zur Pause, verließen das Team die Kräfte. Einzig der Ehrentreffer durch Benedikt Feuerstein in der 80. Minute gelang dem FC noch.


Die Mannschaft:
Anatoli Pastuchow, Benedikt Feuerstein, Jannik Hufnagel, Robert Szabo, Ilker Karakaya, Florian Herrschaft, Alex Avadikyan, Klaus Höhl, Frederyk Urbatzka, Patrick Heim, Caner Karakaya, Petro Mota, Michael Darmstädter

 

Wie gewonnen, so zerronnen - nach einer 2:0 Halbzeitführung unterlag der FC am Sonntag der SG Ueberau 1b letztlich mit 2:8. 

 

In der 13. Minute brachte Pedro Mota den FC nach Flanke von Bendikt Feuerstein mit 1:0 in Führung. Vier Minuten später traf dann Yannik Hufnagel zum 2:0. Die spieltechnisch überlegenen Gäste brauchten bis zur 29. Minute, ehe sie erstmals Gefahr vors FC-Tor brachten. Eine völlig unnötige Rote Karte gegen Mario Trojahn in der 34. Minute brachte den FC dann auf die Verliererstrasse.

 

Bis zur Pause hielt man die Führung, doch danach brachen alle Dämme. So wie der Landregen mehr wurde, so schwamm die Abwehr und innerhalb von 18 Minuten stand es 2:4. Ein weiterer, ebenso unnötiger, Platzverweis gegen Claudio Cavaco in der 74. Minute dezimierte die 1a weiter, so dass es noch zu dem klaren Ergebnis kam.

 

Die Mannschaft:


Daniel Peres, Benedikt Feuerstein, Mario Trojahn, Jannik Hufnagel, Robert Szabo, Dennis Köhler, Daniel Bischoff, Claudio Cavaco, Florian Herrschaft, Alex Avadikyan, Klaus Höhl, Daniel Bischof, Fredryk Urbatzka, Dennis Köhler, Mazlum Zeyrek, Christian Ihrig.

 

Am Sonntag steht um 15 Uhr das letzte Auswärtsspiel beim SV Hering auf dem Programm

3:4 in Groß-Umstadt 


Es soll einfach nicht sein - trotz guter Leistung gelang auch bei der SpVgg. Groß-Umstadt 1b am Sonntag kein Punktgewinn. Auf vielen Positionen gezwungenermaßen umgestellt, stimmten Engagement und Einsatz, aber nicht der Ertrag. 

 

Zudem legte man immer wieder Kunstpausen ein, die von den Gastgebern eiskalt genutzt wurden. So stand es durch einen Doppelschlag in der 25. und 26. Minute 2:0. In der 38. Minute gelang durch Caner Karakaya der längst fällige Anschlusstreffer, dem kurz nach der Pause der Ausgleich durch den besten FC-ler, Mario Trojahn, folgte.

 

Wieder war man danach unkonzentriert und postwendend stand es 3:2 (49. Minute). Noch einmal gelang durch Klaus Höhl der Ausgleich zum 3:3 in der 74. Minute. Weitere Chancen blieben ungenutzt und in der Nachspielzeit fiel der glückliche Siegtreffer für die SpVgg..

 

Die Mannschaft:
Benedikt Feuerstein, Christian Ihrig, Mario Trojahn, Jannik Hufnagel, Sinan Sirinaga, Robert Szabo, Dennis Köhler, Daniel Bischoff, Michael Darmstädter,  Claudio Cavaco, Florian Herrschaft, Caner Karakaya, Alex Avadikyan, Klaus Höhl, Ilker Karakaya, 

Mit 1:2 unterlag die 1a am Donnerstag beim FSV Groß-Zimmern 1b und vergab dadurch die Chance näher an den Tabellenvorletzten heran zu rücken.

 

Dabei gehörten die ersten 20 Minuten klar dem FC, der durch Jannik Hufnagel und Dennis Köhler gleich zwei hochkarätige Möglichkeiten liegen ließ. So dauerte es bis zur 16. Minute, ehe Hufnagel mit einem herrlichen Volleyschuss von rechts halbhoch ins linke Toreck traf.

 

Im Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel und nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung Sardine linke Abwehrseite offen und in der 35. Minute stand es 1:1. 

 

Nach dem Seitenwechsel vergab erneut Hufnagel nach Vorarbeit von Musti Yildiz aus fünf Metern allein vor dem Keeper eine weitere sehr gute Chance. Der FSV wurde nun zunehmend feldüberlegen, ohne jedoch Tormöglichkeiten zu haben. So half dann in der 78. Minute ein Flachschuss nach einem Eckball, der aus 18 Metern an Freund und Feind vorbei den Weg ins Tor zum Siegtreffer fand. 

 

Das FC Team:
Daniel Peres, Benedikt Feuerstein, Christian Ihrig, Mario Trojahn, Musti Yildiz, Jannik Hufnagel, Sinan Sirinaga, Robert Szabo, Dennis Köhler, Daniel Bischoff, Michael Darmstädter, Freddy Urbatzka, Claudio Cavaco, Pedro Simao 

Einen schwachen Auftritt zeigte der FC am Sonntag beim SV Dorndiel. Zu keiner Zeit konnte man an die besseren Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und offenbarte eklatante Schwächen in allen Mannschaftsteilen. Einzig Dominik Kirchgässner zeigte Normalleistung. Mitte der ersten Halbzeit stand es bereits 2:0 und mit dem Pausenpfiff gab es den dritten Treffer für die Gastgeber. Direkt nach Wiederbeginn fiel das nächste Tor, zu dem im Zeitverlauf noch zwei weitere hinzu kamen.

 

Das FC Team:
Daniel Peres, Benedikt Feuerstein, Christian Ihrig, Mario Trojahn, Florian Herrschaft, Dominik Kirchgässner, Musti Yildiz, Jannik Hufnagel,  Klaus Höhl, Alex Avadikyan,  Sinan Sirinaga, Mazlum Zeyrek, Robert Szabo, Dennis Köhler, Daniel Bischoff

 

Bereits am Donnerstag gastiert man um 18.30 Uhr beim FSV Groß-Zimmern 1b.

Am Sonntag steht um 13.15 Uhr die Begegnung bei der SpVgg. Groß-Umstadt 1b auf dem Spielplan.

Heimniederlage 


Eine 1:3 Niederlage gab es für den FC am Sonntag gegen den Tabellenführer KSG Georgenhausen 1b.


Personell dezimiert angetreten zeigte die 1a eine gute Einstellung und gab sich zu keiner Zeit auf. Das frühe 0:1 in der 6. Minute nach einem individuellen Fehler egalisierte man bereits 5 Minuten später durch Dennis Köhler, der nach guter Vorarbeit von Jannik Hufnagel aus kurzer Distanz traf. Die in der ersten Halbzeit spielerisch überlegenen Gäste schossen in der 36. Minute das verdiente 1:2. Auch dies allerdings ein vermeidbarer Treffer.


Nach dem Wechsel gestaltete sich die Partie etwas offener und ein Schuss von Sinan Sirinaga wurde von einem Abwehrspieler der KSG für den bereits geschlagenen Keeper von der Linie geköpft. Nach gefährlichem Spiel gegen den gut aufspielenden Dominik Kirchgäßner hätte man dann auch für Strafstoß für den FC entscheiden können. In der 73. Minute parierte Daniel Peres auf der Gegenseite einen Foulelfmeter, ehe wenig später der entscheidende Treffer zum 1:3 fiel.


Der FC verharrt damit trotz besserer Leistungen als in 2016 weiterhin am Tabellenende und gastiert am Ostermontag um 13.15 Uhr beim FSV Groß-Zimmern 1b zu einem ganz entscheidenden Spiel.


Das FC-Team:
Daniel Peres, Benedikt Feuerstein, Michael Darmstädter, Mario Trojahn, Florian Herrschaft, Dominik Kirchgässner, Jannik Hufnagel, Maximilian Neumeuer, Klaus Höhl, Alex Avadikyan,  Sinan Sirinaga, Mazlum Zeyrek, Daniel Bischof, Dennis Köhler 

 

Heimniederlage 

 

Eine klare Niederlage kassierte der FC am Sonntag gegen Ger. Ober-Roden III. 

 

1:4 hieß es nach dem Schlusspfiff verdientermaßen für die Gäste, die über die gesamte Spielzeit tonangebend waren. Die 1a musste verletzungsbedingt auf einige Stammspieler verzichten, was sich im gesamten Spielaufbau negativ bemerkbar machte. So stand es nach einer halben Stunde 0:2 und erst mit dem Halbzeitpfiff gelang dem FC nach einer guten Kombination von Musti Yildiz und Christian Ihrig der Anschlusstreffer.

 

Nach dem 1:3 in der 61. Minute war die Partie gelaufen. Kurz vor dem Ende fiel der Torschütze Ihrig auf dem Spielfeld in Ohnmacht und der Notarzt musste gerufen werden. Wir wünschen von dieser Stelle alles Gute Christian!


Das FC-Team:

 

Daniel Peres, Benedikt Feuerstein, Christian Ihrig, Mario Trojahn, Florian Herrschaft, Dominik Kirchgässner, Musti Yildiz, Jannik Hufnagel, Maximilian Neumeuer, Klaus Höhl, Alex Avadikyan, Cem Turan, Sinan Sirinaga, Mazlum Zeyrek, Pedro Simao

3:2 Heimerfolg

 

Nach den unglücklichen Niederlagen der letzten Wochen gelang der 1a am Sonntag ein glücklicher Sieg gegen Vik. Kleestadt 1b. 3:2 hieß es nach 92 Minuten gegen einen Gegner, der es zu Beginn der zweiten Hälfte verpasst hatte die Begegnung für sich zu entscheiden.

 

Der FC begann gut und setzte die Gäste unter Druck. Bereits in den2. Minute vergab Freddy Urbatzka eine gute Einschussmöglichkeit und musste leider wenig später verletzt den Platz verlassen. Gute Genesung! 

 

Nach dem guten Beginn verflachte die Partie und die Reserve der Viktoria kam besser ins Spiel. Etwas überraschend kam dann der Führungstreffer für den FC durch Jannik Hufnagel der von einem guten Zuspiel von Dominik Kirchgässner profitierte und von rechts aus 10 Metern einnetzte. Die Freude währte allerdings nicht lange, denn Kleestadt glich per direktem Freistoß vier Minuten später aus.

 

Nach dem Seitenwechsel war der FC nicht bei der Sache und die Gäste übernahmen das Kommando. Folge waren einige gute Möglichkeiten und der Treffer zum 1:2 in der 58. Minute über die linke Abwehrseite. In den nächsten Minuten verpasste Kleestadt dann bei einigen Chancen die Vorentscheidung, ehe sich der FC wieder fangen konnte. 

 

Man spielte nun wieder konzentrierter nach vorne und gestaltete die Partie offen. In der 85. Minute gab es dann Strafstoß für den FC, den der gefoulte Jannik Hufnagel verwandelte. Jetzt ging ein Ruck durch die Truppe und man warf alles nach vorne. Lohn war der Siegtreffer zum 3:2 durch Musti Yildiz in der 88. Minute aus kurzer Distanz nach guter Vorarbeit seiner Mitspieler.

 

Das FC-Team:

Daniel Peres, Benedikt Feuerstein, Christian Ihrig, Mario Trojahn, Florian Herrschaft, Dominik Kirchgässner, Frederyk Urbatzka, Musti Yildiz, Jannik Hufnagel, Maximilian Neumeuer, Klaus Höhl, Simon Kühn, Daniel Bischoff, Alex Avadikyan

Weiter geht es am Sonntag um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen Ger. Ober-Roden 3. 

0:1 in Spachbrücken 

 

Mit leeren Händen stand die 1a nach dem Schlusspfiff da. Eine ansehnliche zweite Halbzeit brachte leider nicht den Erfolg, den man sich verdient gehabt hätte. Ein unnötiger Ballverlust in der 52. Minute bescherte den Gastgebern das Tor des Tages und dem FC gelang es nicht wirklich gefährlich vors Tor zu kommen. Ab Mitte der 2. Halbzeit war man zwar deutlich überlegen, konnte jedoch keine echte Chance heraus spielen. Ein, zwei Schüsse gingen am Tor vorbei und jede Menge Eckbälle verpufften wirkungslos.

 

Den ersten Spielabschnitt hatte allerdings der FSV bestimmt und vor allem in den ersten Minuten gute Möglichkeiten liegen gelassen. Der FC stand in dieser Phase viel zu tief und konnte nur selten für Entlastung sorgen.

 

Letztlich wäre ein Unentschieden wahrscheinlich das gerechte Ergebnis gewesen, doch dafür hätte man auch mal das Tor treffen müssen.

 

Das FC-Team:

Daniel Peres, Benedikt Feuerstein, Christian Ihrig, Mario Trojahn, Dominik Kirchgässner, Frederyk Urbatzka, Musti Yildiz, Jannik Hufnagel, Maximilian Neumeuer, Klaus Höhl, Simon Kühn, Mazlum Zeyrek, Daniel Bischoff, Pedro Simao, Alex Avadikyan

 

Weiter geht es am Sonntag um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen Vik. Kleestadt 1b.

Knappe Niederlage 

 

Trotz ansehnlicher Leistung unterlag der FC am Sonntag bei Vik. Kl.-Zimmern 1b mit 2:3. Spielerisch war man diesmal das bessere Team, aber individuelle Fehler und die Abschlussschwäche verhinderten einen Punktgewinn. 

 

Nachdem man die Begegnung bestimmt hatte, brachte ein Eigentor in der 32. Minute die Gastgeber in Führung. Der FC spielte nun noch mehr nach vorne und durch ein Strafstoßtor durch Musti Yildiz gelang in der 42. Minute der hochverdiente Ausgleich.

 

Nach dem Seitenwechsel dauerte es leider nicht lange und die Viktoria lag wieder in Führung (52. Minute). Der FC spielte besser, vergab aber die Möglichkeiten und in der Defensive unterliefen Fehler, die in der 80. Minute zum 3:1 führten. Man steckte nicht auf und Simon Kühn gelang in der 87. Minute der Anschlusstreffer. Kurz vor dem Schlusspfiff vergab Yildiz die große Möglichkeit zum verdienten Ausgleich.

 

Das FC-Team:

Benedikt Feuerstein, Robert Szabo, Daniel Peres, Mario Trojahn, Dominik Kirchgässner, Frederyk Urbatzka, Musti Yildiz, Jannik Hufnagel, Maximilian Neumeuer, Klaus Höhl, Simon Kühn, Bilgehan Cabak, Florian Herrschaft, Mazlum Zeyrek

 

Weiter geht es am Sonntag um 13.15 Uhr mit der Begegnung bei FSV Spachbrücken 1b.

Deutliche Heimniederlage 

 

Gegen den Tabellenzweiten TS Ober-Roden III gab es für den FC am Sonntag eine 2:6 Niederlage. Zu Beginn war man gut im Spiel und hatte in den ersten 10 Minuten drei hochkarätige Tormöglichkeiten durch Yannik Hufnagel und Freddy Urbatzka, von denen zumindest eine zu einem Treffer hätte führen müssen.

 

So kam es wie es halt öfter passiert - die erste Möglichkeit der Gäste führte aus klarer Abseitsposition zum 0:1. Kurz danach musste Feuerstein mit gelb-rot vom Platz - auch dies eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Selbst das 0:2 in der 15. Minute war abseitsverdächtig und danach war bei der 1a die Luft erstmal raus. Folge waren die Tore zum 0:4 Halbzeitstand.

 

Nach der Pause war man wieder besser aufgestellt und schaffte in der 48. Minute durch Musti Yildiz das 1:4, als er von halblinks aus 14 Metern den Ball unter die Latte schoss. Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt bis die Gäste in der 56. Minute einen Elfmeter an den Pfosten kullerten. Beim FC schwanden nun etwas die Kräfte und die TS erhöhte auf 1:6, ehe Hufnagel in der 81. Minute den zweiten FC-Treffer erzielte.

 

Das FC-Team:

Daniel Peres, Robert Szabo, Daniel Peres, Mario Trojahn, Daniel Bischoff, Dominik Kirchgässner, Frederyk Urbatzka, Benedikt Feuerstein, Musti Yildiz, Jannik Hufnagel, Maximilian Neumeuer, Klaus Höhl, Simon Kühn, Bilgehan Cabak, Petro Mota

 

Weiter geht es am Sonntag um 13.15 Uhr mit der Begegnung bei Vik. Kl.-Zimmern 1b.

Niederlage in Schaafheim

 

Im ersten Punktspiel dieses Jahres bei Vik. Schaafheim 1b gab es für den FC eine 0:5 Niederlage. Der Tabellenvierte profitierte davon, dass die dortige 1a spielfrei war. Trotzdem hielt der FC gut mit und ein Aufwärtstrend war unverkennbar.

 

Leider geriet man aber auch diesmal früh in Rückstand und in der 7. Minute stand es bereits 2:0 für die Gastgeber. Danach fing man sich und konnte die Partie offener gestalten. In der 32. Minute scheiterte Feuerstein am gut reagierenden Keeper der Viktoria und auch der gut spielende Kirchgässner scheiterte mit seinem platzierten Schuss kurz vor der Pause an demselben. In dieser Phase lag der Anschlusstreffer für den FC in der Luft.

 

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel zunächst ausgeglichen, ehe Schaafheim in der 54. Minute im Anschluss an eine Rettungstat auf der Linie von Kirchgässner, den resultierenden Eckball zum dritten Treffer und der Entscheidung nutzte. Der FC hatte einige weitere gute Möglichkeiten, schaffte es jedoch nicht diese konsequent zu verwerten. Besser machten es die 1b des Kreisoberligisten die noch zwei weitere Tore für die dann zu hohe Niederlage schoss.

 

Das FC-Team:

Yannick Schumacher, Robert Szabo, Daniel Peres, Mario Trojahn, Dominik Kirchgässner, Frederyk Urbatzka, Benedikt Feuerstein, Bilgehan Cabak, Simon Kühn, Jannik Hufnagel, Maximilian Neumeuer, Klaus Höhl, Mazlum Zeyrek, Petro Mota

 

Weiter geht es am Sonntag , dem 5. März, mit dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TS Ober-Roden 3. Anpfiff ist um 15 Uhr.

 

Erster Saisonsieg!

 

Lange hat es gedauert bis der 1a der erste Erfolg gelungen ist! Zum Auftakt der Rückrunde war es am Sonntag endlich soweit – mit 4:3 Toren wurde der TSV Ober-Klingen besiegt. Gut war es für Stimmung und die Moral des Teams, das eine sehr lange Durststrecke hinter sich, aber die Hoffnung nie ganz aufgegeben hat. Der Dreier ändert allerdings an der Tabellensituation leider nicht wirklich etwas, außer dass der Abstand zum rettenden Ufer etwas kleiner geworden ist. Aber man hat das vollbracht, was eigentlich keiner mehr so richtig glauben konnte.

 

Begonnen hat das letzte Heimspiel dieses Jahr fast wie immer- ein früher Rückstand für den FC. In der 10. Minute senkte sich eine verunglückte Flanke von rechts hinter Torwart Schumacher zum 0:1 ins Netz. Im weiteren Verlauf ergab sich ein kampfbetontes Spiel ohne besondere Höhepunkte. In der 37. Minute gelang dem FC dann der Ausgleich durch Dragisa Mocevic, dessen Freistoß aus 19 Metern im Winkel landete – dies allerdings unter Mithilfe des Gästetorwartes, denn dieser Schuss war haltbar. Auch wie so oft währte die Freude nur kurz – in der 40. Minute griff man auf der linken Abwehrseite nicht richtig an und die Flanke fand einen freistehenden Stürmer, der aus spitzem Winkel zum 1:2 einköpfte, mit dem es auch in die Pause ging.

 

Die 2. Halbzeit sah den FC dann vermehrt in der Offensive und man drängte auf den Ausgleich, der in der 61. Minute durch Dennis Köhler, der von halbrechts flach ins lange Eck traf, fiel. Nun waren die Gäste geweckt – Resultat was das 2:3 in der 69. Minute. Jetzt schien wieder alles auf eine weitere Niederlage hinzudeuten, doch das Team steckte diesmal nicht auf und nach dem Foul an Köhler in der 82. Minute gab es Strafstoß für den FC, den Jannik Hufnagel sicher verwandelte. Der TSV Ober-Klingen drängte nun auf den Ausgleich und Yannik Schumacher im Tor hatte einiges zu tun, ehe es einen berechtigter Handelfmeter in der 88. Minute für den FC gab. Wieder lief Hufnagel an und auch diesmal landete die Kugel sicher im Tor und sorgte für das 4:3 und den Sieg!

 

Bereits am Sonntag steht man um 12.15 Uhr beim Tabellendritten Vik. Schaafheim 1b vor einer ganz schweren Aufgabe. Nach dem letzten Spiel des Jahres geht es in die Winterpause. Der Punktspielbetrieb startet dann am 5. März 2017 mit dem Heimspiel gegen die TS Ober-Roden 3 wieder.

Gut aus der Affäre zog sich der FC am Sonntag mit dem 0:3 beim FSV Schlierbach. Man ging diesmal konzentrierter zu Werke und war engagiert bei der Sache. 

 

So gelang es die feldüberlegen Gäste meist vom Tor weg zu halten. Nach Eckbällen in der 43. und 45. Minute fielen allerdings zwei vermeidbare Treffer noch vor der Pause. Die wenigen Chancen die man sich selbst erarbeiten konnte blieben leider ungenutzt. Ein Sonntagsschuss stellte schließlich den Endstand her. Dem Team gebührt diesmal ein Lob, da man zumindest kämpferisch überzeugen konnte.

 

Am Sonntag erwartet der FC um 14.30 Uhr zum letzten Heimspiel des Jahres den TSV Ober-Klingen „Auf dem Sand“.

Eine schwache Viertelstunde vor der Pause bescherte der 1a die deutliche Niederlage beim TV Nieder-Klingen 1b. Vier Gegentreffer müsste man in dieser Phase hinnehmen, nachdem der FC bis dahin die Partie offen gehalten und den Gastgebern kaum einmal eine Chance ermöglicht hatte. Dann jedoch brachen alle Dämme und man verlor wieder einmal jede Ordnung und Organisation. 

 

Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie dann fast ohne weitere Höhepunkte. Ausnahme war der Treffer zum 5:0 Endstand, der aus spitzem Winkel neben dem kurzen Pfosten den Weg ins Tor fand.

Auch im Heimspiel gegen den SV Hering verpatzte der FC den Start völlig. Individuelle Fehler im Defensivbereich führten bis zur 25. Minute zu einem 0:3 Rückstand. Der Torjäger der Gäste erzielte alle drei Goals, obwohl man ihn eigentlich besonders bewachen wollte. 

 

Nach der Pause fing man sich und gestaltete die Partie über weite Strecken ausgeglichen. Dadurch gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 78. Minute traf Jannik Hufnagel für de FC nur den Innenpfosten und im Gegenzug fiel, wiederum durch Lackner, der vierte Treffer für den SV Hering. Fünf Minuten vor dem Abpfiff gelang dem FC der verdiente Ehrentreffer durch Dennis Köhler, der sich auf links durchsetzte und aus spitzem Winkel zum 1:4 Endstand traf.

Auch am vergangenen Wochenende gab es für die 1a eine weitere sehr deutliche Niederlage, diesmal bei der SG Ueberau 1b. Konditionelle Schwächen und individuelle Fehler begünstigten die überlegenen Gastgeber zusätzlich.

Wie gewonnen, so zerronnen. Der ansehnlichen Leistung in der Vorwoche folgte diesmal eine ganz schwache Vorstellung der 1a. Viel hatte man sich vorgenommen gegen die 2. Mannschaft der Spielvereinigung Groß-Umstadt. Doch bereits nach 60 Sekunden stand es 0:1. Noch blieb man geordnet und Jannik Hufnagel erzielte in der 7. Minute aus kurzer Distanz das 1:1. Ein haarsträubender Abwehrfehler brachte allerdings direkt nach dem Anspiel wieder die Gästeführung. Bei dieser Aktion verletzte sich Torwart Mario Trojahn und musste ausgewechselt werden. Von hier aus gute Besserung!

 

Die Begegnung wogte hin und her, ehe die schwarze Viertelstunde der FC-Abwehr begann. Ab der 23. Minute fing man sich vier Gegentore, die allesamt auf dem gleichen Spielzug beruhten. Nicht nachvollziehbar, dass man darauf nicht geeignet reagierte. Dazwischen lag das 2:5 durch Hufnagel per Foulelfmeter zum 2:5. 

 

Nach dem Seitenwechsel beruhigte sich die Partie und der FC hatte in der 53. Minute mit dem nächsten Foulelfmeter die Chance zum dritten Treffer. Diesmal ging der Schuss von Jannik Hufnagel, der zusammen mit dem engagiert kämpfenden Dominik Kirchgäßner aus dem Team heraus zu heben ist, allerdings über die Latte. Die weiterhin überlegenen Gäste schossen dann noch zwei weitere Treffer.

Gut aus der Affäre zog sich die 1a am Samstag im Heimspiel gegen den SV Dorndiel. Trotz der 0:2 Niederlage zeigte man endlich wieder das Engagement und den Kampfgeist der nun mal zum Fußball gehört. Die Positionen wurden eingehalten und die vorgegebene Taktik befolgt. 

 

Nach dem 0:1 in der 14. Minute spielten die Gäste zwar überlegen, doch der FC verhinderte zunächst klare Chancen und hatte mit Yannick Schumacher einen Keeper, der sich im Laufe des Spiels steigerte und dadurch zu einem wichtigen Rückhalt wurde.

Nach dem Seitenwechsel kam die beste Phase der 1a. Man gestaltete die Partie offener und hatte plötzlich hervorragende Möglichkeiten zum Ausgleich. Zweimal scheiterte Mario Trojahn und einmal Florian Herrschaft. In der 61. Minute entschieden die Gäste die Begegnung mit ihrem zweiten Treffer aber doch noch. Trotzdem gebührt dem dezimierten Team ein Lob für den engagierten Auftritt!

Auch gegen den FSV Groß-Zimmern 1b hatte die 1a am Sonntag leider wenig zu bestellen. Lies man in den ersten Minuten 100%-ige Möglichkeiten liegen und bekam noch dazu einen Strafstoß verweigert, offenbarte man wenig später gravierende Schwächen im Defensivbereich. Falsches Stellungsspiel in der Innenverteidigung und fehlende Zuordnung brachten die Gäste ab der 11. Minute innerhalb von 20 Minuten auf die Siegerstraße zum 0:3. Wieder einmal war eine Begegnung schon recht früh entschieden.

 

Nach dem Wechsel lief es wie zu Beginn der Begegnung wieder besser beim FC und verdienter Lohn war das 1:3, das Jannik Hufnagel per Heber in der 67. Minute erzielte. Auch jetzt gab es weitere Möglichkeiten, doch die Treffer fielen auf der anderen Seite. Viel zu schwach war auch in dieser Phase die Defensivleistung der Mannschaft, so dass die Gäste noch dreimal trafen (75., 88. und 89. Minute).

Völlig von der Rolle ist derzeit die 1a. Auch gegen den FSV Spachbrücken 1b war am Sonntag nichts zu holen und man ging mit 0:5 vom Platz. Ein enormer Verletzten- und Krankenstand, aber auch nicht vorhandene läuferische Bereitschaft und Kondition, trugen auch diesmal wieder dazu bei, dass der Gegner größtenteils leichtes Spiel hatte. Die einzige wirkliche Möglichkeit für den FC hatte Musti Yildiz nach Eckball in der 5. Minute, als er den Ball per Kopf aus 2 Metern neben den Winkel setzte.

 

Ansonsten dominierte der FSV, der seine Treffer in zwei Blöcken erzielte: Das 0:1 und 0:2 in der 36. und 39. Minute sowie die Tore drei bis fünf zwischen der 59. und 66. Minute.

 

Bester FC-ler war Yannik Hufnagel, der in den ersten 45 Minuten als Torwart einige Chancen zunichtemachte und in der zweiten Hälfte als Stürmer zum Einsatz kam.

Eine deftige Klatsche fuhr sich die 1a mit dem 2:7 im Heimspiel gegen Vik. Kl.-Zimmern 1b ein. Die spieltechnisch und läuferisch überlegenen Gäste dominierten vom Anpfiff weg die Partie und führten nach Treffern in der 27. und 35. Minute verdient mit 2:0.

 

Der FC, der mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen im Laufe der Begegnung zu kämpfen hatte und daher zu dauernden Umstellungen gezwungen war, schaffte aber postwendend in der 36. Minute den Anschlusstreffer durch Oguzhan Karaman. Kurz vor der Pause fiel dann sogar das 2:2 durch Musti Yildiz der einen Eckball von Drago Mocevic aus vier Metern direkt verwandelte.

 

Nach dem Seitenwechsel brachten zwei Fehlentscheidungen des Unparteiischen, der einen Eckball gab, der keiner war und eine deutliche Abseitsstellung übersah, den FC innerhalb von 6 Minuten auf die Verliererstraße. Von diesem neuerlichen Rückstand erholte man sich nicht mehr, zudem die vielen mannschaftsinternen Veränderungen und nachlassende Kräfte, den Gästen Auftrieb gaben, sodass noch drei weitere Treffer fielen.

Eine deutliche Niederlage verzeichnete die 1a am Sonntag bei der TS Ober-Roden 3. Bei brütender Hitze und personell noch immer arg geschwächt, ging man durch Musti Yildiz zwar mit 1:0 in Führung, doch bis zur Pause drehten die Gastgeber das Ergebnis in ein 4:1. Im zweiten Spielabschnitt stand man wesentlich besser und kämpfte aufopferungsvoll, bekam aber noch zwei weitere Gegentreffer.

Erster Punkt im zweiten Spiel

 

Die Heimbegegnung gegen Vik. Schaafheim 1b brachte dem FC mit dem 1:1 den ersten Zähler der Saison. Wieder nur mit einer ersatzgeschwächten Truppe angetreten, stimmten diesmal Einsatz und Wille, so dass letztlich der Punkt nicht unverdient war.

 

Die Reserve des Kreisoberligisten war in vielen Phasen der Partie feldüberlegen und hatte die bessere Spielanlage. Trotzdem blieben klare Chancen Mangelware. Die frühe 1:0 Führung in der 9. Minute resultierte dann auch aus einem direkt verwandelten Freistoß, bei dem die Abstimmung zwischen Mauer und Torwart nicht optimal war.

 

Der FC hatte in der 20. Minute eine Möglichkeit durch Musti Yildiz und kam in der 34. Minute durch einen Kopfball aus einem Meter von Michael Darmstädter nach einer Freistoßflanke zum umjubelten Ausgleichstreffer. Im Gegenzug hatte die Viktoria ihre beste Möglichkeit, die Yannick Schumacher im FC-Tor exzellent auf der Linie entschärfte.

 

Im zweiten Spielabschnitt waren die Gäste mehr am Ball, schafften es jedoch nicht, die FC-Defensive wirklich ernsthaft in Gefahr zu bringen. Auf der Gegenseite scheiterte Klaus Höhl mit einem Schuss allein vorm Keeper an diesem und in der 83. Minute verzog Yildiz den Ball nach einem schönen Spielzug – das hätte der Siegtreffer sein können. Ein Sieg wäre aber auch des Guten zu viel gewesen und so feierte die 1a nach dem Schlusspfiff den Punktgewinn.

 

Am Sonntag gastiert der FC bereits um 13.15 Uhr bei der TS Ober-Roden 3.

Niederlage beim TSV Ober-Klingen

 

Aufgrund von Verletzungen und Urlaub fehlte am Sonntag einen halbe Mannschaft beim Saisonstart. Keine guten Voraussetzungen, um im Derby beim TSV Ober-Klingen zu bestehen.

 

Trotzdem verlief der Auftakt zunächst verheißungsvoll, da sich beide Mannschaften neutralisierten. Erst ein unnötiger Foulelfmeter, den Torwart Yannick Schumacher an der Grundlinie verursachte, brachte die Otzberger auf die Siegerstraße. Dem 1:0 in der 16. Minute folgte eine gute Phase der Gastgeber, die mit dem 2:0, nachdem man auf der linken Abwehrseite geschlafen hatte, endete (28. Minute). Kurz vor der Pause hatte der FC dann zwei Möglichkeiten die vergeben wurden und ein Handspiel im Strafraum des TSV blieb ungeahndet.

 

Nach dem Seitenwechsel war die Begegnung dann wieder offen und es gab Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 64. Minute scheiterte der aufgerückte Michael Darmstädter aus 14 Metern am Innenpfosten, ehe das 3:0 in der 68. Minute das Spiel endgültig entschied. Beim FC schwanden dann wieder einmal die Kräfte und es fielen noch zwei Tore zum Endstand. Bester Mann beim FC war Torwart Yannick Schumacher, der mit einigen Glanzparaden weitere Treffer verhinderte.

 

Zum ersten Heimspiel erwartet man am Sonntag um 15 Uhr Vik. Schaafheim 1b „Auf dem Sand“.

Den zweiten Sieg in der Vorbereitung gab es für die 1a beim SSV Brensbach 1b. Tore von Freddy Urbatzka (2) und Orhan Kardes ergaben einen 3:1 Erfolg. 

Am Samstag hatte man den GSV Gundernhausen 1b zu einem Vorbereitungsspiel zu Gast. Nach einer guten Stunde führte man verdient mit 2:0, ehe die Kräfte nachließen. Die Gäste konnten dementsprechend noch den Anschlusstreffer erzielen und hatte mit einem Pfostentreffer kurz vor dem Ende Pech. Letztlich geht der Sieg für den FC aber in Ordnung. Die Treffer für den FC erzielten Karaman und Hufnagel per Freistoß.

Aktive 1a Saison 2015/2016

Nichts zu holen gab es für die 1a im letzten Heimspiel gegen den TV Semd.

 

Selbst bei gemächlichem Sommerfußball hatte man den Gästen kaum etwas entgegen zu setzen. So stand es bereits zur Halbzeit 0:3.

 

Kurz nach Wiederanpfiff fiel das nächste Gegentor, ehe Serkan Bölükbasi nach Foul an Dennis Köhler in der 48. Minute per Elfmeter den Ehrentreffer erzielte. In den letzten 15 Minuten war der FC dann läuferisch nicht mehr in der Lage mitzuhalten und kassierte noch vier weitere Treffer.

Im vorletzten Saisonheimspiel musste die 1a eine weitere klare Niederlage quittieren. Nur in der ersten Halbzeit verstand man es, die spielstarken Gäste vom PSV Groß-Umstadt in Schach zu halten und phasenweise auch sich selbst Torchancen zu erarbeiten.

 

Eine davon führte in der 43. Minute durch Jannik Hufnagel nach schöner Vorarbeit von Serkan Bölükbasi zum 1:1 Ausgleich. Die Führung für die Gäste war 5 Minuten vorher gefallen.

 

Nach dem Seitenwechsel war dann schnell alles dahin - ein katastrophales Defensivverhalten bescherte dem PSV von der 48. bis zur 55. Minute drei Treffer (davon ein Foulelfmeter) und natürlich war die Partie damit entschieden. Zwei weitere Gegentore in den letzten fünf Spielminuten rundeten die schwache Leistung der zweiten Hälfte ab.

 

Am Sonntag, dem 22. Mai, erwartet der FC um 15 Uhr zum letzten Heimspiel den TV Semd.

Ganz achtbar aus der Affäre zog sich die 1a am Donnerstagabend beim TSV Lengfeld 1b. Wiederrum auf mehreren Positionen verändert angetreten, zweigte man diesmal wieder mehr Kampfgeist und Engagement. Die Gastgeber waren trotzdem feldüberlegen hatten aber einige vielbeinige Defensive gegen sich, die nur wenige Schüsse aufs Tor zuließ.

 

Einer davon fand in der 20. Minute den Weg ins Tor. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang hatte der FC etwas mehr Spielanteile, ohne allerdings zwingend vor das gegnerische Tor zu kommen. So war der 3:0 des TSV letztlich verdient.

Eine deutliche Schlappe musste die ersatzgeschwächte 1a bei Vik. Dieburg am Sonntag hinnehmen. Dem frühen 0:1 ließ der FC in der 15. Minute das 1:1 folgen, nachdem Serkan Bölükbasi per Freistoß die Latte getroffen hatte und der aufgerückte Freddy Urbatzka den Abpraller aus kurzer Distanz ins Netz schoss. In dieser besten Phase des FC hielt man die Partie offen und hatte selbst Möglichkeiten vor dem Tor der Gastgeber. Das unglückliche 1:2 in der 31. Minute war dann aber der Auftakt für eine katastrophale Viertelstunde, in der man bis zur Pause noch drei weitere Gegentreffer kassierte. Damit war die Partie natürlich entschieden und die zweiten 45 Minuten sahen eine klar bessere Viktoria, die nur noch zwei weitere Tore erzielte.

Auch gegen den Tabellendritten TSV Harreshausen gab es für den FC eine weitere Niederlage. In einer zerfahrenen und unruhigen Partie hatte die 1a nach 4 Minuten den Torschrei auf den Lippen, doch Pedro Simao Mota traf aus kurzer Distanz und aus spitzem Winkel nur den Pfosten. Besser machten es die Gäste in der 16. Minute, als sie eine Unachtsamkeit auf der linken Abwehrseite des FC ausnutzten und den Führungstreffer erzielten. Mit diesem Ergebnis und einem spielerisch überlegenen TSV ging es in die Pause.

 

Nach Wiederanpfiff hatte der FC seine beste Phase, an deren Ende der Ausgleichstreffer durch Serkan Bölükbasi in der 62. Minute per Heber über den Torwart stand. Die Freude dauerte allerdings nicht lange, denn durch einen Doppelschlag gegen eine unaufmerksame Defensive des FC stand es drei Minuten später 1:3, und die Begegnung war entschieden. Die beiden weiteren Tore in der 76. und 80. Minute bescherten dem Gast einen etwas zu hohen Erfolg. Mit etwas mehr Cleverness und Glück, wäre für die 1a diesmal mehr drin gewesen.

Eine 1:3 Niederlage gab es am letzten Wochenende für den FC beim SV Münster 1b. Der Aufwärtstrend der letzten Wochen war auch diesmal wieder zu sehen, wobei der Sieg der Gastgeber letztlich aber verdient war.

 

Bis zur Pause stand es 0:0 und die 1a hatte eine engagierte Leistung gezeigt. Nach dem Seitenwechsel gelang den leicht überlegen agierenden Gastgebern in der 50. Minute das 1:0, dem in der 61. Minute das 2:0 folgte. Fast im Gegenzug konnte der FC jubeln, denn gut agierenden Jannik Hufnagel gelang der verdiente Anschlusstreffer zum 1:2. Eine sehr gute Möglichkeit vergab Nico Burazin zum Ausgleich, ehe dem SV Münster 1b in der 82. Minute noch der dritte Treffer zum Endstand gelang.

 

Am Sonntag erwartet man zum schweren Heimspiel den Tabellendritten TSV Harreshausen „Auf dem Sand“. Anpfiff ist um 15 Uhr.

 

Nichts war es mit dem nächsten Punktgewinn für die 1a. Nach dem Remis beim SV Sickenhofen, hatte der FC sich schon etwas ausgerechnet im Heimspiel gegen den TSV Richen 1b. Dass man letztlich mit 2:3 verlor, lag vor allem daran, dass diesmal die Einstellung und das Engagement nicht durchgängig passten.

 

Vor allem in der ersten Hälfte ließ man jeglichen Biss vermissen, und die Gäste konnten schalten und walten, wie sie wollten. Nach 9 Minuten hieß es 0:1 und in der 40. Minute fiel das 0:2. Dazwischen lagen einige Möglichkeiten des TSV, um die Begegnung bereits vorzeitig zu entscheiden. Einzige Aktion des FC war ein Angriff in der 44. Minute, bei dem nach einem Foul im Strafraum allerdings der Strafstoßpfiff ausblieb.

 

Nach dem Seitenwechsel schaffte der FC überraschend den Anschlusstreffer: Jannik Hufnagel servierte aus dem Mittelfeld einen Freistoß in den Strafraum und Eray Tashan netzte aus kurzer Distanz ein (47. Minute). Allerdings blieb man dann nur kurz am Drücker, ehe die Gäste wieder die Oberhand gewannen und ein gravierender Abwehrfehler ihnen in der 73. Minute den dritten Treffer brachte. Zu spät bäumte sich der FC nochmals auf und schaffte in der 90. Minute durch Nico Burazin noch das 2:3, bei dem es dann blieb.

 

Am Sonntag gastiert die 1a um 13.15 Uhr beim SV Münster 1b.

Mit dem überraschenden 2:2 beim SV Sickenhofen verbuchte der FC am Ostersamstag endlich den ersten Zähler dieser Saison. Was sich in den beiden letzten Begegnungen angedeutet hatte, wurde damit nun auch punktemäßig belohnt. Knapp vorbei schlitterte die 1a dabei am Sieg, denn zur Halbzeit führte man 2:0 und fing sich den Ausgleich 10 Minuten vor dem Abpfiff.

 

In Sickenhofen standen sich zwei ersatzgeschwächte Teams gegenüber, von denen der FC mehr Engagement zeigte und folgerichtig tonangebend war. So war sowohl das 1:0 durch den gut aufspielenden Janik Hufnagel (16. Minute), als auch das 2:0 per Freistoß von Musti Yildiz (41. Minute) verdient.

 

Nach dem Seitenwechsel kam man nicht mehr ganz so gut in die Partie, und in der 55. Minute fiel der Anschlusstreffer und der Ausgleich in der 81. Minute. Trotzdem gilt dem ganzen Team ein großes Lob für den Einsatz, den man an den Tag legte.

 

Am Sonntag erwartet der FC um 15 Uhr den TSV Richen 1b „Auf dem Sand“, gegen den es im Hinspiel den bisher einzigen Saisonerfolg gab.

Eine der besseren Saisonleistungen des FC sahen die Zuschauer am Sonntag gegen den SV Reinheim 1b. Vor allem in der ersten Halbzeit konnte man die Partie offen gestalten und hatte selbst Chancen zu Treffern. So scheiterten Sven Biermeier (19. Minute) und Jannik Hufnagel (31. Minute) nur knapp am gut reagierenden Keeper der Gäste. Dazwischen lag allerdings auch ein verschossener Foulelfmeter der Kernstädter.

 

Im zweiten Abschnitt schwanden dem FC zusehends die Kräfte, wobei ein Doppelschlag in der 47. und 50. Minute zum 0:2 die Begegnung auch bereits entschieden hatte. Trotzdem spielte man engagiert und fair weiter und hatte mit Torhüter Serkan Bölükbasi den besten Mann auf dem Platz, der mit einigen Glanzparaden einen weiteren Treffer verhinderte. Ebenfalls ein großes Lob gilt Schiedsrichter Wolfgang Hofmann, der sehr umsichtig und überlegt das Spiel leitete. So wünscht man sich das.

Im kleinen Derby beim FSV Spachbrücken 1b zeigte der FC am vergangenen Wochenende zumindest in kämpferischer Hinsicht eine bessere Leistung. Leider blieb im Spielaufbau noch vieles Stückwerk, doch ein kleiner Aufwärtstrend war auch hier erkennbar.

 

Vermeidbar war das 1:0 der Gastgeber per Foulelfmeter, da die Abwehr des FC hier etwas überlegter hätte angreifen müssen, da keine direkte Gefahr bestand. So lag man nach 10 Minuten hinten, obwohl man davor bereits zwei gute Möglichkeiten hatte. Jetzt aber war der FSV am Drücker und scheiterte kurze Zeit später an der Latte bzw. am gut aufgelegten Torhüter Bölükbasi. Erst gegen Ende der ersten Hälfte fing sich die 1a wieder und kam vor das Tor der Gastgeber.

 

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehends und gestaltete sich ausgeglichen. Der FC forderte in einer Situation Strafstoß, der aber nicht gegeben wurde. Auf der anderen Seite war der Tabellenvorletzte etwas zielstrebiger, scheiterte aber am Keeper des FC. So dauerte es bis zur 84. Minute, ehe das 2:0 die Begegnung entschied.

 

Dem Team FC-Team gilt ein Lob für das Engagement das man zeigte!

 

Am Sonntag steht das nächste Derby an – um 15 Uhr erwartet der FC den SV Reinheim 1b.

Eine hohe Niederlage handelte sich die 1a am Sonntag zum Punktspielauftakt zuhause gegen den TSV Klein-Umstadt ein. Kurzfristige krankheitsbedingte Ausfälle schwächten den Kader bereits im Vorfeld, so dass man mit sehr gemischten Gefühlen in die Partie ging.

 

Dass dies berechtigt waren, zeigte sich sehr schnell: Ein Eigentor, eine unklare Schiedsrichterentscheidung und ein berechtigter Foulelfmeter brachten innerhalb 15 Minuten die Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Der FC zeigte in der ersten Halbzeit einen ganz schwachen Auftritt und ließ jeglichen Einsatz und Einstellung vermissen, sodass es nach 45 Minuten 0:6 stand.

 

Etwas besser wurde es dann im zweiten Spielabschnitt: Ein Torwartwechsel brachte mehr Sicherheit in die Defensive und einige besannen sich dann doch darauf, dass Fußball ein Lauf – und Kampfspiel ist. „Nur noch“ zwei Treffer musste die 1a in der zweiten Hälfte hinnehmen und blieb damit zumindest unter der Hinspiel Niederlage gegen den derzeitigen Angstgegner TSV Klein-Umstadt.

 

Am Sonntag steht das Kellerderby beim FSV Spachbrücken 1b auf dem Programm. Anpfiff ist um 13.15 Uhr.

Bilder von den ersten Trainingseinheiten

Im letzten Spiel dieses Jahres unterlag die 1a am Sonntag bei der SG Mosbach/Radheim mit 0:4 Toren. Über weite Strecken hielt man beim Tabellenzweiten im Bachgau gut mit, musste aber in der 35. Minute das 0:1 hinnehmen. Nach einer Stunde und dem 0:2 war die Begegnung dann entschieden und in den letzten 10 Minuten fing man sich noch zwei weitere Gegentreffer.

 

Nach der Winterpause geht es mit der Begegnung am 6. März zuhause gegen den TSV Klein-Umstadt weiter.

Auch das letzte Heimspiel dieses Jahres brachte der 1a keinen Punktgewinn. 2:4 hieß es am Ende gegen den GSV Gundernhausen.

 

In einer interessanten Partie hatten die Gäste in der 12. Minute einen Pfostentreffer zu verzeichnen, dem der FC in der 20. Minute durch Marcel Knosala einen ebensolchen folgen ließ. Danach verpasste man die Führung, als man zwei Riesenmöglichkeiten vergab. Konsequenz waren das 0:1 in der 30. Minute und das 0:2 in der 37. Minute.

 

Nach dem Seitenwechsel fiel schon bald das 0:3 und die Begegnung schien gelaufen. Erst das 1:3 durch Esit Rudvan (70.Minute) brachte wieder Bewegung in das Match. Nach einem Foul an Patrick Heim sah der gegnerische Torwart die Rote Karte und der fällige Strafstoß wurde von Knosala zum Anschlusstreffer verwandelt (73. Minute).

 

Ein weiterer Abwehrfehler brachte aber fast postwendend das 2:4 und damit die endgültige Entscheidung für den GSV, in einer Phase, als man drauf und dran war den Ausgleich zu erzielen. Zu allem Überfluss sah Heim in der 90. Minute auch noch die Rote Karte.

 

Nach der hohen Niederlage gegen den starken Tabellendritten Kickers Hergershausen erwartet der FC am Sonntag um 14.30 Uhr zum letzten Heimspiel dieses Jahres den GSV Gundernhausen.

 

Gegen die Kickers war der FC vor allem in der zweiten Halbzeit nicht in der Lage die Gäste entscheidend zu stören und kassierte Tor um Tor. Für den FC waren Marcel Knosala und Esit Rudvan erfolgreich.

Mit 1:7 musste die 1a am Sonntag beim TV Semd die Segel streichen. Nachdem Nico Burazin bereits nach 2 Minuten eine gute Möglichkeit ausgelassen hatte, führten individuelle Aussetzer und ein Eigentor zu den Gegentreffern. Zwischenzeitlich hatte Musti Yildiz per Foulelfmeter zum 1:2 verkürzt (21. Minute).

 

Nach dem Seitenwechsel besserte sich das Bild etwas und die biederen Gastgeber kamen zunächst nur noch zum 5:1 per Strafstoß. Der FC spielte nun beherzter nach vorne und erarbeitete sich einige hochkarätige Chancen, die aber überhastet vergeben wurden. In den letzten drei Minuten kassierte man dann allerdings noch zwei Tore, die zu dem zu deutlichen Ergebnis führten.

1a unterliegt zuhause

 

Nichts zu bestellen hatte die 1a am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenführer Vik. Urberach 1b. Nachdem man nach 9 Minuten mit 0:2 in Rückstand lag (davon ein Foulelfmeter), musste man schlimmeres befürchten. Doch die 1a kämpfte sich in  die Begegnung zurück und hielt bis zur Pause das Ergebnis.

 

Nach dem Seitenwechsel entschieden die Gäste in der 58. und 67. Minute die Partie endgültig. Die gelb-rote Karte für Simao auf FC-Seite und der verletzungsbedingte Ausfall von Torwart Schumacher ermöglichten der Viktoria dann in den letzten 6 Minuten noch drei weitere Treffer.

Eine weitere Niederlage gab es für die 1a am Sonntag beim PSV Groß-Umstadt. Viel hatte man sich vorgenommen für die Begegnung beim Tabellennachbarn, der nur langsam in Tritt kommt. Nur wenig konnte man am Sonntag umsetzen. Insgesamt zeigte man nur bis zum 0:1 in der 29. Minute eine brauchbare Leistung. In diesem Zeitraum hatte man genau wie die Gastgeber einige Möglichkeiten. Nach dem 0:2 in der 38. Minute war die Partie fast entschieden, zumal man nach dem Seitenwechsel noch einen Strafstoß verschoss. Zwei weitere Gegentore und eine rote Karte besiegelten dann eine schwache Vorstellung der 1a.

Wieder hieß es am Ende 4:1 für die Gäste, und die Aktiven mussten die nächste Niederlage quittieren. Gegen den TSV Lengfeld 1b zeigte man sich ungewohnt inkonsequent im Zweikampf, ließ die entsprechende Laufarbeit vermissen und spielte eine Raumdeckung die keine war. So war man dann auch an den Treffern der Otzberger fast immer irgendwie beteiligt. 3:0 stand es nach etwas mehr als einer halben Stunde, ehe Thanh Nguyen per Konter das Tor für den FC gelang (37. Minute).

 

Etwas Auftrieb gab das dann schon, denn nach der Pause war der FC zunächst mehr am Ball. Richtig gefährlich vor dem Gehäuse des Gegners wurde man aber nicht wirklich. So verflachte die Partie dann zusehends, ehe der TSV mit dem schönsten Tor es Tages in der 69. Minute den Endstand herstellte.

1:4 Heimniederlage

 

Leider ohne Punktgewinn für den FC endete am Samstag die Partie gegen Vik. Dieburg. Eine vor allem nach dem Seitenwechsel engagierte Mannschaftsleistung wurde nicht belohnt, da man in den entscheidenden Momenten zu viele Fehler machte.

 

Vom Anpfiff weg waren die Gäste spielbestimmend und hatten in der 14. Minute einen Pfostentreffer zu verzeichnen. Auf der Gegenseite scheiterte der FC in der 29. Minute mit einer guten Möglichkeit am Keeper der Viktoria. Eine unglückliche Abwehraktion nach einem Eckball bescherte den Gästen in der 40. Minute den verdienten Führungstreffer zum 0:1.

 

Nach der Pause hatte der FC seine beste Phase, spielte zügig nach vorne und erarbeitete sich Chancen. Bereits in der 46.Minute scheiterte Marcel Knosala nach gutem Zuspiel von Musti Yildiz. 15 Minuten später war es dann soweit: Patrick Heim setzte sich auf der rechten Seite an der Strafraumgrenze durch, zog mit links ab und der Ball fand den Weg ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich. Kurz danach hatte man eine weitere Chance, konnte sie jedoch in sehr aussichtsreicher Position nicht nutzen – das hätte die Führung sein können! Diese fiel dann aber auf der anderen Seite in der 73. Minute – der Ball wurde von der FC-Abwehr noch geklärt, aber der Unparteiische entschied auf Tor. 10 Minute später war die Partie dann mit dem 3:1 entschieden und mit dem Schlusspfiff schossen die Gäste gar noch das 4:1.

1a unterliegt 0:3 beim TSV Harreshausen

 

Eine ansprechende Leistung zeigte die 1a am Sonntag beim TSV Harreshausen. Dort wo man in der Vergangenheit nur ganz selten punkten konnte, war man diesmal einem Zähler recht nahe. Über weite Strecken hielt man die Partie offen und hatte einige gute Chancen.  Einzig es fehlte ein Treffer für den FC. Dieser gelang dann aus stark abseitsverdächtiger Position den Gastgebern in der 33. Minute. Kurz danach vergab Marcel Knosala den Ausgleich.

 

Nach dem Wechsel war man weiter am Drücker aber Chancen durch Heim und Yildiz blieben ungenutzt, ehe in der 71. Minute mit dem 2:0 die Entscheidung fiel. 10 Minuten später folgte doch der dritte Treffer des TSV.

Aktive mit Niederlage

 

All das, was man eine Woche vorher gut gemacht hatte, ließ die 1a an diesem Sonntag vermissen. Zu wenig Engagement, zu wenig Laufarbeit und zu wenig Kampf führten zu der letztlich auch in der Höhe verdienten 0:4 Niederlage gegen den SV Münster 1b.

 

20 Minuten ging die abwartende Einstellung des FC gut, ehe die Gäste innerhalb von 5 Minuten die Partie vorentschieden. Die Defensive sah bei beiden Treffern nicht wirklich gut aus.

 

Erst nach dem Seitenwechsel kam der FC gefährlich vor das Tor. Marcel Knosala vergab zweimal freistehend vor dem Torwart der Gäste (57. und 58. Minute). Da stand es allerdings schon 3:0 für den SV Münster 1b, denn in der 50. Minute war gegen eine schlafmützige Abwehr der dritte Treffer gefallen. In der 72. Minute gelang noch das 4:0. Zu dieser Zeit hatte der FC aber schon resigniert und hatte nach vorne nichts mehr zu bestellen.

 

Am Sonntag steht man um 15 Uhr beim TSV Harreshausenvor einer sehr schweren Aufgabe.

Aktive mit erstem Saisonerfolg

 

Eine gute Defensivleistung, ein überragender Ersatztorwart Daniel Peres und das nötige Quäntchen Glück beschertem dem FC am Sonntag beim TSV Richen 1b den ersten Saisonerfolg.

 

Obwohl man kurzfristig auf den etatmäßigen Keeper Schumacher verzichten musste, war man von Anfang an wach und konnte die Partie offen gestalten. Trotzdem kamen die feldüberlegenen Gastgeber zu einigen Möglichkeiten, die aber überhastet vergeben, oder von Peres zunichte gemacht wurden.

 

Die Konter des FC führten zunächst zu keinem nennenswerten Resultat, ehe der stark aufspielende Musti Yildiz sich in der 28. Minute ein Herz fasste und aus 18 Metern abzog.  Der Ball fand seinen Weg flach ins Eck zum 1:0 für den FC.

 

Nach dem Seitenwechsel stürmte Richen vehement an und die 1a hatte nun einige vielversprechende Kontermöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. In der 58. Minute schnappte sich Marcel Knosala am Mittelkreis den Ball, ließ alle Gegner stehen und erzielte aus halblinker Position per Flachschuss ins lange Eck das umjubelte 2:0.

 

Die Gastgeber waren nun drückend überlegen, doch der FC kämpfte aufopferungsvoll und schaffte es bis zur 87. Minute, ehe der Anschlusstreffer per Kopfball fiel. Nach 5 Minuten Nachspielzeit kannte die Freude über die ersten Punkte dann keine Grenzen.

 

Das siegreiche Team:

 

Daniel Peres, Dominik Kirchgäßner, Florian Herrschaft, Niko Burazin, Patrick Heim, Marcel Knosala,Rakui Karakut, Rudvan Esit, Pedro Mota, Musti Yildiz, Thanh Nguyen, Kenan Guersu, Mazlum Zeyrek, Stefano Stypulkowski, Andreas Rückert

Die 1a unterlag am Sonntag dem SV Sickenhofen mit 0:4 Toren. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte man sich sehr engagiert und ließ nur wenige Möglichkeiten der Gäste zu. Die Defensivarbeit wurde entsprechend den Vorgaben umgesetzt und gelegentliche Konter brachten Gefahr für die Gäste. In der 25. Minute fiel dann  ein wenig unglücklich der Führungstreffer für den SV Sickenhofen, mit dem es auch in die Pause ging.

 

Nach dem Wechsel war man dann etwas zu passiv, so dass der Gegner viel zu lange in Ballbesitz war, ohne dass man selbst agieren konnte. Resultat war das 0:2 in der 55. Minute, bei dem man freilich selbst mitgeholfen hatte. Damit war die Begegnung entschieden, der FC lockerte den Abwehrverbund und es gab noch zwei weitere Gegentore.

 

Am Sonntag gastiert man um 13.15 Uhr beim TSV Richen 1b.

Leider nichts Gutes gibt es von der 1a zu berichten. Bereits nochmals dezimiert angetreten, verletzten sich schon früh Torwart Yannick Schumacher, für den Feldspieler Daniel Perez ins Gehäuse ging, und Michael Darmstädter, so dass man keine Wechsel mehr vornehmen konnte. Gegen die spiel- und laufstarken Gastgeber vom SV Reinheim 1b war der FC dann auch in jeder Hinsicht überfordert und quittierte eine saftige Niederlage.

 

Ob es am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Sickenhofen (15 Uhr) besser wird, hängt u.a. davon ab, inwiefern man sich im Training engagiert und auf wen Trainer und Spielausschuss zurückgreifen können.

 

Auch gegen die bisher punktlosen Gäste vom FSV Spachbrücken 1b gelang es der 1a nicht der Torflut Herr zu werden.  Letztlich unterlag man mit 1:6 und musste der Überlegenheit des Gegners abermals Tribut zollen.

 

Bereits nach 22 Minuten und dem 0:2 schien die Partie entschieden. Doch der FC bäumte sich auf und kam nach einem Abwehrfehler des FSV durch Patrick Heim zum 1:2 (32. Minute), als er alleine auf den Torwart zulief und diesem keine Chance ließ. Im Anschluss daran konnte man die Begegnung offener gestalten und so kam das 1:3 kurz vor der Pause dann eher überraschend.

 

Nach dem Wechsel schwanden auf FC-Seite die Kräfte zusehends und man kassierte noch drei weitere Gegentore.

 

Am Sonntag kommt es um 13.15 Uhr zum nächsten kleinen Derby beim SV Reinheim 1b.

Eine weitere hohe Niederlage gab es für die 1a am Sonntag beim TSV Klein-Umstadt. Zu keiner Zeit fand man auch nur annähernd in die Partie und zollte zudem der großen Hitze Tribut.

 

Neben den vorhandenen spielerischen und fußballerischen Defiziten machten sich an diesem Sonntag auch die fehlende Kondition und Stabilität bemerkbar, sodass die 1a die Vorgaben des Trainers nicht umsetzen konnte.

Die 1a unterlag am Sonntag im Heimspiel gegen die SG Mosbach/Radheim mit 0:7. Nach den Vorfällen bei der Begegnung in Gundernhausen nur mit einer "Notelf" angetreten, war man chancenlos, und hatte während der ganzen Partie keine Tormöglichkeit. Die Gäste aus dem Bachgau entschieden das Match früh und der FC konnte sich bei Torhüter Yannick Schumacher bedanken, der einige gefährliche Bälle entschärfte.

 

Positiv bleibt darüber hinaus anzumerken, dass man fair und mit Einsatz bei der Sache war. Dies sollte man auch in den nächsten Begegnungen beibehalten, die sicher nicht leichter werden.

Die erste Begegnung der Saison wurde beim Stande von 2:1 für den GSV Gundernhausen vom Schiedsrichter abgebrochen, nachdem er von einem Spieler des FC angegangen wurde. Die Wertung erfolgt mit 3:0 Toren für Gundernhausen.

Aktive 1a Saison 2014/2015

Spielberichte ab 2015

FC Ueberau - FSV Schlierbach 2:3
FC Ueberau - FSV Schlierbach.pdf
PDF-Dokument [178.3 KB]
TSV Lengfeld 1b - FC Ueberau 1:3
TSV Lengfeld 1b - FC Ueberau.pdf
PDF-Dokument [176.5 KB]
FC Ueberau - Vik. Dieburg 5:1
FC Ueberau - Vik. Dieburg.pdf
PDF-Dokument [175.6 KB]
TSV Ober-Klingen - FC Ueberau 1:4
TSV Ober-Klingen - FC Ueberau.pdf
PDF-Dokument [178.4 KB]
FC Ueberau - SV Reinheim 1b 1:5
FC Ueberau - SV Reinheim 1b.pdf
PDF-Dokument [176.5 KB]
TSV Klein-Umstadt - FC Ueberau 4:0
TSV Klein-Umstadt - FC Ueberau.pdf
PDF-Dokument [175.0 KB]
FC Ueberau - SV Münster 1b 1:1
FC Ueberau - SV Münster 1b.pdf
PDF-Dokument [177.1 KB]
FC Ueberau - TSV Altheim 0:5
FC Ueberau - TSV Altheim.pdf
PDF-Dokument [176.3 KB]
Kickers Hergershausen - FC Ueberau 0:3
Kickers Hergershausen - FC Ueberau.pdf
PDF-Dokument [176.6 KB]
FC Ueberau - GSV Gundernhausen 1:3
FC Ueberau - GSV Gundernhausen.pdf
PDF-Dokument [176.3 KB]
Vik. Urberach 1b - FC Ueberau 7:1
Vik. Urberach 1b - FC Ueberau.pdf
PDF-Dokument [176.1 KB]
SG Mosbach/Radheim - FC Ueberau 4:0
Radheim - FC Ueberau.pdf
PDF-Dokument [176.0 KB]